Literatur im White Cube. Kunstmuseen als Orte literarischer Kommunikation

Main Article Content

Christoph Benjamin Schulz

Abstract

Dass sich die komplexen Beziehungen zwischen bildender Kunst und Literatur in Ausstellungen von Kunstmuseen widerspiegeln nimmt nicht Wunder. Der Aufsatz widmet sich dem Aufgreifen bekannter literarischer Autoren, Werke, Themen, Motive oder Figuren in der Ausstellungspraxis von Institutionen der bildenden Kunst. In der philologischen Diskussion über die Ausstellbarkeit von Literatur hat dieser starke Trend bisher kaum Aufmerksamkeit erfahren. Dabei werden einige Ausstellungen der letzten Jahre vorgestellt und gerade solche kuratorischen Ansätze beleuchtet, die sich von Herangehensweisen, wie sie für Literaturmuseen und vergleichbare Institutionen charakteristisch sind, absetzen und eine ganz andere Form der Auseinandersetzung mit der Literatur ermöglichen, als philologische Literaturausstellungen. Das Augenmerk liegt darauf, wie diese Projekte auf der kuratorischen Ebene argumentieren und wie auf einer paratextuellen Ebene, in Presseerklärungen, Wandtexten oder Katalogbeiträgen, über die Bezugnahme auf die Literatur kommuniziert wird.

Article Details

Section
Articles